Direkt zum Inhalt

Feuerwehr Wanderup sichert sich modernen Rauchschutz

Zusammen gegen die Flammen
Die Freiwillige Feuerwehr Wanderup hat ihre Ausrüstung um einen mobilen Rauchverschluss im Wert von rund 650 EUR erweitert. Diese Anschaffung wurde durch die Unterstützung der Provinzial Brandkasse, des Bezirkskommissariats Bernd Asmussen und Niels Lommatzsch aus Harrislee sowie der mbw Vertriebsges. mbH aus Wanderup ermöglicht.

Manuel Heß, Gruppenführer Atemschutz, betont die Bedeutung dieser Spende: „Diese wichtige Ergänzung der Ausrüstung dient dazu, die Ausbreitung von Rauch bei Bränden in Gebäuden effektiv zu verhindern.“ Etwa die Hälfte der rund 30-40 Einsätze im Jahr betreffen Feuer oder Brandereignisse, wobei der neue Rauchverschluss die Sicherheit und Effizienz verbessert. Bernd Asmussen von der Provinzial Brandkasse erläutert: „Als Versicherer wissen wir, wie entscheidend ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr bei Wohnungs- oder Gebäudebränden ist. Vor allem der schädliche Brandrauch verursacht enorme Schäden. Deshalb unterstützen wir dieses Projekt sehr gerne.“ Jan Breuer, Geschäftsführer der mbw Vertriebsges. mbH und selbst Mitglied bei der Feuerwehr Wanderup, hebt die gemeinschaftliche Anstrengung hervor: „Nachdem im Vorstand der Wunsch nach dieser Erweiterung geäußert wurde, nahm ich Kontakt zu Bernd Asmussen auf, der sofort seine Unterstützung zusicherte.“

Gemeindewehrführer Michael Voß lobt die Zusammenarbeit: „Dies ist ein leuchtendes Beispiel für das starke Netzwerk und den Zusammenhalt innerhalb der Gemeinde Wanderup und darüber hinaus.“ Zudem steht die Anschaffung eines neuen Feuerwehrfahrzeugs (LF20) an, welches von der Gemeinde beauftragt wurde, um die Sicherheit der Einwohner zu gewährleisten. „Die Investition in das LF20 unterstreicht das kontinuierliche Bestreben der Gemeinde und ihrer Feuerwehr, für den Ernstfall bestens ausgerüstet zu sein und die Sicherheit aller Einwohnerinnen und Einwohner in einer wachsenden Gemeinde zu gewährleisten. Das motiviert uns außerordentlich“, ergänzt Michael Voß.

Wanderup, 18. Juni 2024